Suavemente besame,
que quiero sentir tus labios besandome otra vez!

Suavemente... besame!



* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



WØ£k€nM€€®Image hosting by Photobucket

...und im Schlussmarch wie in einem schweren Traum versinkend, weint sie, ohne es zu wissen.

* mehr
     ^°*+Silvester 07+*°^
     ^^Highfield^^
     Summer06
     Bananas
     WM
     Sandra/Anna-Bdays
     Holmes&Watson
     Have You EVER?
     Mix Pics
     Chemie
     Mörlin
     Spatzis Seite
     Anna fotorgrafiert
     Sarah wird 18
     Ode to my friends
     Handy Pictures
     JoinZ B-day
     CrAzY PeOpLe

* Links
     blök
     der alex
     nastja
     zara
     wombat
     der ältere blök
     wolfertz
     aylin
     Homepage of Hativille


Blubb my life, please!

Image hosted by Photobucket.com





Capitalism fingered my asshole

Oder was man mit 28 Mio. $ machen könnte, wenn man kein räudiger Hund ist

Die Woche neigt sich wieder einmal dem Ende zu. Für mich beginnt das Wochenende, wie immer, donnerstags. Highlights? Nun ja, wahrscheinlich werd ich gegen 3 Uhr nachts irgendwann von meinem Trip - jede Sekunde des Lebens genießen zu wollen und 'Wir sind doch noch jung!' - runterkommen, an dem Tresen meiner Stammdisco sitzen und die Liste der warmen Getränke durch probieren, während ich ab und zu Blicke auf die Tanzflächen zu meinen Bekannten und Gemiedenen werfe, die wie räudige Hunde zum 20. Durchlauf irgendeines 'Volks'-Pop-Liedes tanzen - angeblich zumindest, aber auch tanzen liegt im Auge des Betrachters und ich halte sie gerne geschlossen. Ich mein, was soll man auch anderes machen? Eben, ich wüsst ja auch noch nicht mal wie ich einen OneNightStand am nächsten Morgen aus meiner Wohnung schaffen könnte. Noch einen Doppelten (Espresso versteht sich!) und eine genüssliche Zigarette...
Man muss ja fit sein, denn man weiß ja nie was für Anrufe am nächsten Tag eingehen könnten. Ich mein, vielleicht rufen die wieder von der Uni an und ich muss wieder einen Vortrag halten, diesmal: 'Wie man mit 1,60m an Sachen rankommt, die 1,70m hoch sind'. Das Paradoxe an der Sache ist dann immer, dass alle Teilnehmer über 1,70m sind. Was solls, ich versteh ja viele Dinge nicht, z.B. die Tatsache, dass Obama allein im Januar durch seine Homepage und die darüber mögliche Option als US-Bürger (wer würd das sonst bitte noch machen?) zu spenden sage und schreibe 28 Mio.$ eingenommen hat. Ich lass das mal ohne Worte so da stehen, weil ich nicht weiß, ob ich mich über die Bürger, die Summe, die Partei oder doch über den korrupten Schwarzen mit der weißen Weste aufregen soll... Ach ich gebs zu, keins von alle denen, politisches Interesse gaukel ich nur vor. Eigentlich bin ich so betroffen, weil man von der Summe hätte 4,6 (ja genau, fast 5!) '6 Millionen Dollar'-Men hätte finanzieren können! Am besten noch mit etwas längeren Haaren, vielleicht ein 3-Tage Bart und Gitarre, Bass und Schlagzeug wären auch gar nicht mal schlecht. Naja, die würden dann immerhin nicht so wie räudige Hunde tanzen, sondern auch mal melancholische lange Spaziergänge führen und nur für mich spielen. Vorzugsweise natürlich Indierocker, die über 1,70m sind. Vorausgesetzt ich wär Barack, aber das tun Mando Diao ja auch nicht für ihn. Das lässt mich ruhig schlafen.
Natürlich nur so lange bis ich vor Erregung und Hysterie endlich überhaupt mal in Bewegung komme und die Nachrichten über unsere deutsch-französische Beziehung zu mir nehme, wie Prozac mit all seinen Nebenwirkungen. Nun, kleiner Denkanstoß (an dieser Stelle Dank an den Joschka Fischer - we will miss you forever du stumpeliger stumper Chaot), die ganze Welt ist beschäftigt mit Wahlen, was ja eigentlich auch lustig ist. Man nehme eine Amtszeit von vier Jahren, die erste toleriere ich zum Einleben und Gewöhnen etc., die zweite zum Rantasten und alles versauen des Vorigen und in den letzten zwei Jahren konzentriert man sich nun wieder nur auf die Wiederwahl. Wo wird da denn bitte der Posten gefüllt und die Pflichten erfüllt? Fragen, deren Antwort ich gerne und auch noch gut gebrauchen könnte. Turn on, Tune in, Drop out - wenn es wieder heißt: Akyel und ihre Straßen der 40 Fragen gesponsert von Weber. Kommt vorbei. Was auch immer in der nächsten Zeit geschehen wird, eins ist sicher, selbst die Merkel wird wie ein räudiger Hund neben den Clintons, Obamas, McCains usw. auf dem Parkett der Wahl kämpfend tanzen und nur so mit Versprechen um sich werfen... während Sarkotzi schön seinen Espresso trinkend freie Bahn hat.
Meine lieben Leser, ihr seht, egal was auf der Welt oder in der Disco nebenan so passiert, es könnte uns doch glatt am Popo vorbeigehen. A propos mes amis, ich habe festgestellt oder bestätige eher die Tatsache, dass man jeder Zeit auf dem Pipi-Kaka-Topf posen sollte, denn man weiß ja nie wer plötzlich reinstürmt oder ob ein Spanner grad ein Foto schießt. Und überhaupt, wir Mädchen kacken ja nur Blumen. Ja, die Zukunft wird rosig, nicht zu viel versprochen oder? So genug für heute, bleibt gespannt auf Neuigkeiten, die alles andere einfach links neben liegen lassen, so wie eine neue Zigarettenmarke, ein neues Auto, eine neue Wohnung oder ein neuer Pettingpartner.
6.3.08 11:58
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung